Über uns

am .

O S T F R I E S I S C H E - D a r t  L i g a

An alle Freunde des Dartsportes,

Das Interesse am Dart ist seit über 20 Jahren in Ostfriesland ungemein gestiegen. Auch Ihr habt Interesse bzw. in eurer Gastwirtschaft oder Bistro besteht die Möglichkeit an einer Dartbahn den Dartsport auszuüben oder ihr kennt bereits einen Dartclub/-verein? Sofern dieser Sport euch Freude macht und Ihr gegen andere eure Leistungen messen möchtet, so lest bitte weiter.

Dart ist ein Volkssport, ein Spiel für jedermann und jedefrau. In jedem Menschen steckt ein Dartspieler, egal wie groß oder klein, dick oder dünn, kräftig oder schwach, arm oder reich er ist. Geschicklichkeit und Präzision, sowie Nervenstärke und Konzentration sind erforderlich, alles Eigenschaften, die sich jeder bis zu einem gewissen Grad aneignen kann und die sich bei vielen Gelegenheiten in Bereichen des täglichen Lebens als positiv erweisen. Dart ist ein geselliger Sport der in den siebziger Jahren durch Mitglieder der britischen Armee von englischen Pubs herüber in unsere Kneipen kam.In gemütlicher Atmosphäre knüpft man Kontakte, lernt sich kennen, teil ein Hobby und eine gemeinsame Faszination. Dart ist weniger ein kämpferischer als ein kameradschaftlicher Sport, denn man spielt mehr gegen das Board als gegen den Gegner. Ein guter Wurf, ein interessantes Spiel sind wichtiger als Sieg oder Niederlage.

Unberechtigterweise hat Dart bei vielen einen zwielichtigen Ruf und wird als "kinderleichtes Kneipenspiel" belächelt. Diese Einstellung zeigt nur zu deutlich, wie Vorurteile durch Halbwahrheiten und Informationsmangel entstehen. Wir haben anscheinend vergessen, welche Funktion Kneipen eigentlich haben: Es sind Orte außerhalb der eigenen vier Wände, wo man sich gemütlich nach Feierabend trifft, soziale Begegnungsstätten, die Möglichkeiten für Kontakte, Kommunikation, Freundschaften, Spaß und Entspannung bieten, so wie es in England und Irland heute noch der Fall ist. Es ist doch der Einzelne selbst, der die Kneipe zur Abfüllstation werden lässt, der sie als Podium für seine angestauten Aggressionen missbraucht. Kann man dafür das Dartspiel verantwortlich machen? Nein, Dart wirkt dem sogar entgegen.

Wer kennt schon die komplizierte Wertverteilung der Segmente, die Spielregeln von 501, die unmengen an Spielen, die das Dartboard möglich macht.

Einige Grundregeln des Dartsportes in der ODL, die da lauten:

  1. Alle Spiele werden von einer Mindestwurfdistanz von 2,37m gespielt.
  2. Die Mitte des Dartboards befindet sich 1,73m über dem Erdboden
  3. Alle Spieler müssen Dartpfeile benutzen die folgende Spezifikationen entsprechen:jeder Dartpfeil besteht aus einer Spitze, dem Griffteil, dem Schaft und einem Flight.
    • nicht länger als 18,5 cm
    • elastische Kunststoffspitzen
    • Maximalgewicht beträgt 18 Gramm
  4. Die Spielvariation 301 oder 501 (ggf. mit Zusatzoptionen).
  5. Die Spielvariante "Shanghai" entscheidet sehr oft ein gesamtes Match

Die ersten Dartbahnen tauchten erst Ende der 80er Jahre in Ostfriesland auf. Vorläufer der ODL war die so genannte Weser Ems Liga eine Steel-Dart Liga, die aber den Nachteil sehr langer Fahrten hatte (Osnabrück, Nordenham, Meppen etc). Um auch hier in der näheren Umgebung vom reinen Kneipensport loszukommen wurde dann die Ostfriesische Dart-Liga im Jahre 1990 vom Dartclub "De Piel Schmieters" aus Emden initiiert. Ziel war es, in sportlichem Wettkampf die besten bzw. spielstärksten Ostfriesischen Dartclubs zu ermitteln. Dafür wurden Mannschaften angeschrieben um das Interesse an einer Liga zu erkunden. Im Sommer 1990 wurden dann so nach und nach einige Clubs gefunden, die Interesse an der Gründung einer Liga hatten. Auf einer ersten Versammlung fanden sich 12 Mannschaften ein und zum September hin waren es dann 16 Mannschaften, die den Spielbetrieb in der ersten Saison der ODL aufnahmen. In zwei Klassen zu je 8 Teams wurde der erste Ostfriesische Mannschaft Dart Meister ermittelt.

Zum ersten Ligaobmann der neu gegründeten ODL wurde Uwe Gers vom DC "De Piel Schmieters" gewählt, der inzwischen zum Ehrenvorsitzenden ernannt wurde. In den folgenden Jahren nahm dann die Liga einen gewaltigen Aufschwung. Über 32 Mannschaften in vier Spielklassen im Jahre 1991 stieg die Zahl in 1992 auf 36 Mannschaften, ebenfalls in vier Spielklassen, dann in 1993 auf 40 Mannschaften, in 1994 auf 48 Teams, in 1995 auf 74 Mannschaften und letztendlich in 1996 auf 92 Mannschaften die in 6 verschiedenen Spielklassen und 10 Staffeln den sportlichen Wettkampf um Punkte bestritten.

Zur Zeit sind es variierend 90 - 99 Mannschaften in 10 Staffeln die aufgrund der Anzahl der Mannschaften in der jeweiligen Spielklasse noch in A und B unterteilt sein können. Wie ihr seht, ist eine gewisse Stagnation eingetreten, die wir durch offensive Information versuchen wieder in Gang zu bringen, um unser Ziel die "100" zu erreichen weiter voran zu treiben. 22 Jahre nach Gründung wurde im Jahre 2012 die ODL unter dem Ligaobmann Roland Hartnegg in das Vereinsregister eingetragen und trägt den Zusatz „e.V.“.

Nun noch einige Informationen zum Spielsystem der ODL. Die Spielstärke der einzelnen Gruppen schwankt zwischen 9 und 10 Mannschaften, die in einer Hin- und Rückrunde gegeneinander spielen. Die Saison beginnt jeweils im September eines Jahres und endet dann im Juni mit der traditionellen Abschlussfeier mit den Pokalverleihungen. Gespielt wird z. Zt. in 5 Spielklassen wobei die höchste Klasse als Verbandsliga bezeichnet wird, darunter befinden sich dann die Bezirksoberliga, Bezirksligen, Bezirksklassen und Kreisligen.

Die Meister und Vizemeister der jeweiligen Klassen steigen in die nächst höhere Klasse auf. Ausnahmen sind unter bestimmten Voraussetzungen möglich.

Die Mannschaften, die am Spielbetrieb der ODL teilnehmen möchten, müssen aus mindestens 6 Spielern bzw. Spielerinnen bestehen. Das Spielsystem, das in der ODL gespielt wird, unterscheidet sich von anderen kommerziellen Dartligen.

Die Spielvarianten sind :

Masters, Double In/Out, Double Out und Shanghai.

  • Gespielt wird in Teams mit 6 Spieler/ innen und bis zu 3 Ersatzspieler/ innen.
  • Es spielen immer 2 einer Mannschaft gegen 2 der anderen Mannschaft.
  • Derjenige, der das Spiel "checkt", erhält 5 Wertungspunkte, die anderen drei Spieler entsprechend ihrer erspielten Reihenfolge noch 3, 2 und 1 Wertungspunkt.
  • Gespielt werden 6 Durchgänge
  • Jeder in der ODL gemeldete Spieler oder jede gemeldete Spielerin erhält eine Passnummer. Nur mit gültiger Passnummer in Verbindung mit einer Teamkarte, besteht die Berechtigung am Punktspielbetrieb teilzunehmen.

Spielerwechsel von einem Verein zu einem anderen sind natürlich möglich. Jedoch wird das Wechseln innerhalb einer Spielsaison mit bestimmten Sperren geahndet.

  • Wenn ihr euch an der ODL beteiligt, so entstehen natürlich auch einige Kosten für euch. Schließlich kosten die vielen Pokale, die am Ende der Saison verteilt werden eine Menge Geld und die ganze Verwaltung der einzelnen Spielklassen durch die zuständigen Staffelleiter verschlingt natürlich auch einiges.
  • Die Meldegebühr einer Mannschaft beträgt 80,00 € pro Saison.
  • Der Antrag auf Ausstellung einer Passnummer beträgt 5,00 €
  • Der Vereinswechsel eines Spielers in der laufenden Saison beträgt ebenfalls 5,00 €

Ziel des Vorstandes ist es jedoch , die Gelder, die im Laufe einer Saison durch Meldegebühr und beantragten Spielerpässen eingenommen wurden, an die Mannschaften der ODL, in Form von Pokalen und Preisgelder für die ersten drei Platzierten einer jeden Staffel, wieder auszuschütten. Neben dem reinen Punktspielbetrieb wird noch klassenübergreifend der so genannte Ligapokal ausgespielt. Teilnahmeberechtigt sind hier alle Mannschaften, die am Punktspielbetrieb einer der ODL - Ligastaffeln teilnehmen. Die Teilname am Ligapokal ist freiwillig und wird mit dem Mannschaftsmeldeformular beantragt. Gespielt wird in den Klassen >Verbandspokal – Bezirkspokal - Kreispokal<

Soweit erst einmal die Grundinformation  zur ODL. Näheres kann euch sicherlich euer Automatenaufsteller erzählen oder Mitglieder anderer Dartclubs. Auf den nachfolgenden Seiten findet Ihr noch ein paar nützliche Hinweise, sowie Ansprechpartner. Euch allen weiterhin viel Spaß beim Dart spielen und wenn Ihr mit einer Mannschaft in der kommende Saison am Spielbetrieb der ODL teilnehmen möchtet, so meldet Euch bitte rechtzeitig.

Der Vorstand der ODL wünscht allen Dartsportlern GOOD DART´S